Was ist denn ein Lerntyp überhaupt?

Kennst Du das? Du lernst mit Deinem Kind und es schaut nach einer Weile nur noch in die Luft. Du hast das Gefühl, es hört Dir gar nicht mehr zu. Ein Grund dafür kann zB. sein, dass Du es nicht im richtigen Kanal ansprichst. Anfangs wird das Gehirn des Kindes die Information noch in seinen eigenen Kanal „übersetzen“. Doch ist es super anstrengend und das Gehirn benötigt eine Pause… Ja und dann schaut das Kind eben in die Luft und schaltet ab.
Oder es beginnt sich ganz viel zu bewegen, auch hier wird das Kind versuchen, die Information zu übersetzen, um sie zu speichern. Leider werden diese Kinder dann oft als „Zappelphilipp“ oder in ganz schlimmen Fällen mit ADHS abgestempelt. Doch benötigen sie einfach die Bewegung, um Infos aufzunehmen. Da hilft der Satz: „Jetzt sitz doch endlich mal still und konzentriere dich!“ leider gar nicht. Sie tun ja schon alles, um das Gehörte für sich zu übersetzen und zu behalten!

Die Lerntypbestimmung ist einer der vielen Faktoren (siehe Artikel zu Lernerfolgsfaktoren), die einen großen Einfluss auf den Lernerfolg haben! Es ist Dir dann bestimmt klar, warum eine Strategie gut funktioniert und eine andere überhaupt nicht. Und zusätzlich wird nach der Lerntypbestimmung sichtbar, welche Strategien so richtig gut für das Kind sind und wie einfach sinnvoll gelernt werden kann.

Wir haben 5 Sinne und zum Lernen nutzen wir meistens 1 oder 2 davon:

1. Hören – Auditiver Kanal
2. Sehen – Visueller Kanal
3. Fühlen – Kinästhetischer Kanal
4. Riechen – Olfaktorischer Kanal
5. Schmecken – Gustatorischer Kanal
Im besten Fall kombinieren wir alle 3 Kanäle beim Lernen = Multisensorisches Lernen 🙂

Interessant ist, dass wir oft einen anderen Kanal verwenden, meist wurde dieser antrainiert in der Schule oder zu Hause beim Lernen. Das ist voll Ok und einfach nur wichtig zu wissen.
Es gibt verschiedene Methoden den Lerntyp festzustellen, z.B. mit einem Fragebogen. Diesen kannst Du Dir einfach hier per Mail zusenden lassen. Trage dich dafür in meinen Newsletter ein 🙂

Wusstest Du, dass der Lerntyp auch an den Augenbewegungen und an der Kleidung erkennbar ist?
In meinen Coachings mache ich verschiedene Tests, immer spielerisch und mit viel Spaß. So hat das Kind immer das Gefühl wir spielen.

In meinem nächsten Blog erzähle ich Dir, welche Signalwörter es zu jedem Typen gibt. Dann kannst Du Deinem Kind mal ganz genau zuhören und findest vielleicht schon einen Hinweis, welcher Lerntyp dein Kind ist!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*